Andreas Eberhard M.A.  

 

Zur Person:  

Geboren 1981 in Braunschweig

2001-2008 Studium der Neueren Geschichte, Medienwissenschaften und Politikwissenschaft an der Technischen Universität Braunschweig und der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig

2005-2006 ERASMUS-Aufenthalt an der Université Toulouse 1 Sciences Sociales

2009-2011 wissenschaftlicher Mitarbeiter im aus dem Zukunftsfonds der TU Braunschweig geförderten Projekt „Energien der Macht – Macht der Energien. Energiesicherung im Kontext einer europäischen Kulturgeschichte des Politischen (vom ausgehenden 19. Jahrhundert bis Ende der 1970er Jahre)“

seit 2010 Mitglied der Arbeitsgemeinschaft für die Neueste Geschichte Italiens

2010-2011 und 2013 Stipendium des Deutschen Historischen Instituts in Rom

seit 2014 Mitarbeiter des Universitätsarchivs der TU Braunschweig

 

Dissertationsprojekt:  

Kulturgeschichte der italienischen Energiepolitik nach dem Zweiten Weltkrieg

 

Veröffentlichungen:  

Aufsätze:

Selbstschaubild als Frontkämpfer. Essay über zwei Fotografien des Landwirts und Soldaten Heinrich Scheppelmann von 1917/1918, in: Christian Frey, Thomas Kubetzky, Klaus Latzel, Heidi Mehrkens, Christoph F. Weber (Hgg.): Sinngeschichten. Kulturgeschichtliche Beiträge für Ute Daniel. Wien/Köln/Weimar 2013, S. 36-41  

Wirtschafts- und Sozialgeschichte des Flüchtlingslagers Gudehausen (Kr. Celle), in: Museumsverein Celle e.V. (Hg.): Celler Chronik 16. Beiträge zur Geschichte und Geographie der Stadt und des Landkreises Celle. Celle 2009, S. 173-222  

Rezension:

Web-Rezension zu: Digitale Quellensammlungen zum Ersten Weltkrieg, in: H-Soz-u-Kult, 11.02.2012, <http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/rezensionen/id=163&type=rezwww> (mit Christian Götter) 

Tagungsberichte:

Tagungsbericht Die preußisch-welfische Hochzeit 1913: Das dynastische Europa in seinem letzten Friedensjahr. 11.12.2013-13.12.2013, Wolfenbüttel, in: H-Soz-u-Kult, 04.03.2014, <http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/tagungsberichte/id=5251> (mit Christian Götter)  

Tagungsbericht „Der Algerienkrieg: Erinnern, debattieren, lehren.“ Internationale Konferenz am Georg-Eckert-Institut für internationale Schulbuchforschung in Braunschweig, in: Internationale Schulbuchforschung, Jg. 26 (2004), S. 443-447    

Sonstiges:

Kurzessays "Nagelschild des Vereins Jugendspende" und "Einheimische Arbeitskräfte und Kriegsgefangener bei der Spargelernte", in: Wulf Otte, Heike Pöppelmann, Ole Zimmermann (Hgg.): 1914... Schrecklich Kriegerische Zeiten. Veröffentlichung des Braunschweigischen Landesmuseums Bd. 116. Braunschweig 2014, S. 59, 64

 

Ausstellung:  

Vom Kleinen Exer zum Haus der Wissenschaft – Der Ort, das Haus, seine Geschichte. Dauerausstellung im Haus der Wissenschaft Braunschweig, erarbeitet vom Universitätsarchiv der TU Braunschweig.

 

 

Institut für Geschichtswissenschaft

TU Braunschweig

Schleinitzstraße 13

38106 Braunschweig

 

Telefon:

0531 / 391 - 3019

 

Email:

a.eberhard[at]tu-bs.de