Lennart Bohnenkamp, M.Ed. (beurlaubt)

Zur Person

Geboren 1988 in Zeven. 2007 Abitur in Gifhorn.

2008-2014 Studium der Germanistik und Geschichte (Lehramt an Gymnasien) an der TU Braunschweig.

2010-2014 Studentische Hilfskraft in Prof. Dr. Ute Daniels Forschungsprojekt "Massenmedien und Politische Kultur im 20. Jh."

2012-2018 Lehrbeauftragter für Lateinkurse am Historischen Seminar der TU Braunschweig.

2012 Braunschweiger Bürgerpreis für herausragende studentische Leistungen und besonderes Engagement an der TU Braunschweig.

Seit 2014 Wissenschaftlicher Mitarbeiter für Neuere Geschichte am Historischen Seminar der TU Braunschweig. 

Beurlaubt vom 1.3.2019 bis zum 28.2.2022 im Rahmen des DFG-Projekts "Politik in der doppelten Hauptstadt Berlin 1867-1918. Wechselwirkungen, Verflechtungen und Interferenzen zwischen preußischer Politik und Reichspolitik vom Norddeutschen Bund bis zum Ende des Kaiserreichs."

Verheiratet, zwei Söhne, eine Tochter. 

 

Dissertationsprojekt:

Kulturgeschichte der preußisch-deutschen Politik 1871-1932

 

Veröffentlichungen:

Regino von Prüm und die religiöse Bedeutung der Geschichtsschreibung im Frühmittelalter. In: Concilium Medii Aevi 2011, Bd. 14, S. 289-317.

Burrhus Frederic Skinner vs. Noam Chomsky. Oder die Revanche für eine Niederlage, die es nie gegeben hat. In: Martin Neef, Imke Lang-Groth, Susanne Borgwaldt und Iris Forster (Hg.): Skandal im Sprachbezirk. Lang 2014, S. 17-34.

Raum:

Schleinitzstraße 13, 1. OG, Raum 101/102

 

Telefon:

0531/391-3092

 

E-Mail:

l.bohnenkamp[at]tu-bs.de

 

Sprechstunden:

Anmeldung über mein Stud.IP-Profil unter "Sprechstundentermine"