Lateinkurse an der TU Braunschweig

Latein ist eine tote Sprache. An der TU Braunschweig wird sie wieder lebendig, wenn Du Geschichte studierst und Gymnasiallehrer oder Gymnasiallehrerin werden willst. Das Niedersächsische Kultusministerium schreibt nämlich vor, dass alle zukünftigen Gymnasiallehrerinnen und -lehrer im Fach Geschichte das Kleine Latinum nachweisen müssen.

Diese neuen Sprachanforderungen (vorher war das Mittlere Latinum Pflicht) gelten automatisch für alle Bachelor- und Master-Studierenden, die im Wintersemester 2014/15 mit Ihrem Master-Studium begonnen haben oder später damit beginnen werden. Wenn Du dein Master-Studium vor dem Wintersemester 2014/15 begonnen hast, kannst Du die neuen Sprachanforderungen für dich geltend machen, indem Du einen formlosen Antrag an den Prüfungsausschuss stellst.

 

Hier findest Du Antworten auf alle wichtigen Fragen zum Kleinen Latinum:

 

  • Wie bekomme ich das Kleine Latinum?

Vielleicht hast Du das Kleine Latinum ja schon! Wenn Du Latein mindestens vier Jahre in der Schule hattest, kannst Du das Latinum mit deinem Schulzeugnis nachweisen. Du darfst aber in deinem letzten Zeugnis keine "5" oder "6" gehabt haben. Wenn Du das Latinum nicht in der Schule erworben hast, solltest Du an der Uni nacheinander die Kurse Latein 1 (Basis-Grammatik), Latein 2 (Aufbau-Grammatik) und Latein 3 (Caesar-Übersetzung) belegen und dann die Abschlussprüfung bestehen. Der Kurs Latein 4 (Cicero-Übersetzung) ist zwar nicht verpflichtend, ermöglicht Dir aber den Erwerb des Mittleren Latinums.

 

  • Wann muss ich das Kleine Latinum nachweisen?

Es gilt die Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Lehramt an Gymnasien: Sobald Du Dich in Deinem letzten Semester zur Master-Arbeit anmelden willst, musst Du das Kleine Latinum nachweisen können.

 

  • Wann beginne ich am besten mit einem Lateinkurs?

Alle drei Lateinkurse kannst Du theoretisch in eineinhalb Jahren schaffen, wenn du in drei Semestern nacheinander alle drei Lateinkurse belegst. Die Erfahrung zeigt aber, dass viele Studierende länger brauchen, weil sie den einen oder anderen Lateinkurs wiederholen müssen. Und wenn Du vielleicht noch ein Auslandssemester machen willst oder neben dem Studium arbeiten musst, hast Du natürlich nicht so viel Zeit für Latein und brauchst länger. Du solltest deshalb so früh wie möglich mit Latein 1 anfangen, auf jeden Fall vor dem 4. Bachelorsemester. 

 

  • Wer macht die Lateinkurse und wie kann ich mich anmelden?

In jedem Semester werden die vier Lateinkurse von vier Dozenten angeboten:

Lennart Bohnenkamp (l.bohnenkamp[at]tu-braunschweig.de),

Florian Gottsleben (florian.gottsleben[at]t-online.de),

Georg Wittwer (georg.wittwer[at]t-online.de),

Prof. Dr. Ubaldo Pérez-Paoli (u.perez-paoli[at]tu-bs.de).

Die Termine und Infos zu den Lateinkursen findest Du im Vorlesungsverzeichnis des Instituts für Geschichtswissenschaft. Die Anmeldung zu den Lateinkursen läuft über Stud.IP.

 

  • Gibt es noch andere Möglichkeiten, das Kleine Latinum zu bekommen?

Wenn es genug Interessenten gibt, bietet das Institut für Geschichtswissenschaft in der vorlesungsfreien Zeit des Sommersemesters einen vierwöchigen Intensivkurs an. Interessenten können sich bei Jutta Flentje melden. Der Kurs wird dann gegen Ende der Vorlesungszeit auf der unserer Homepage angekündigt und kostet ca. 350 Euro pro Person. Der Intensivkurs ist aber nicht für Anfänger gedacht, sondern ersetzt inhaltlich den Kurs Latein 3 (Caesar-Übersetzung). Wenn Dir das nicht reicht, gibt es natürlich Alternativen. Wir wollen keine Werbung machen, aber an den Pinnwänden in der Uni, in der Mensa und in den Instituten findest Du regelmäßig Aushänge und Broschüren. Oder frage Deine Kommilitonen, die können Dir meist die besseren Tipps geben.

Ansprechpartnerin

Jutta Flentje

Raum: Bienroder Weg 97, R. 026

Kontakt

Telefon:0531/391-8671

Öffnungszeiten: Di & Fr 10.00-12.00

E-Mail: jutta.flentje[at]tu-braunschweig.de