Dr. Thomas Kubetzky

 

Zur Person:

Geboren 1971 in Celle.

1993-2000 Studium der Neueren und Mittelalterlichen Geschichte und Politikwissenschaften an der TU Braunschweig.

Magisterarbeit zum Thema "Der Drütte-Prozeß 1947. Ein Konzentrationslagerprozeß vor einem britischen Militärgericht".

Seit 2001 Doktorand am Historischen Seminar der TU Braunschweig.

2001-2002 Wiss. Mitarbeiter an der Universitätsbibliothek Braunschweig im Projekt "Aufarbeitung des Vieweg-Archives".

Von 2002-2004 Stipendiat der Niedersächsischen Graduiertenförderung.

November 2006 bis Februar 2008 Referent  bei der Stiftung niedersächsische Gedenkstätten, Celle.

Seit WS 07/08 Lehrbeauftragter am Historischen Seminar der TU  Braunschweig.

Dezember 2008 bis Juni 2009 wissenschaftlicher Mitarbeiter der  Fakultät 6 der TU Braunschweig.

Seit 2004 Mitglied im Arbeitskreis Militärgeschichte e.V.

Oktober 2009 bis November 2011 Wiss. Mitarbeiter (Post.Doc.) im Projekt "Erinnerte Gemeinschaften: Zwangs- und Zufallsgemeinschaften des KZ und DP-Camps Bergen-Belsen vom Ende des Krieges bis in die 1970er Jahre". (Stiftung niedersächsische Gedenkstätten/ Gedenkstätte Bergen-Belsen - Leibnitz Universität Hannover). Teilprojekt: /Räumungstransporte aus Bergen-Belsen im April 1945. Situative Zwangsgemeinschaften und Ihre Bedeutung für das Leben nach der Befreiung/.

März 2012 bis Juni 2013 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Ausstellungsprojekt "1933 und das Recht: Der Beitrag der Justiz zur Machtergreifung", Teilbereich Erbgesundheit (Stiftung niedersächsische Gedenkstätten, Abt. Gedenkstätte in der JVA Wolfenbüttel).

Seit November 2013 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Historischen Seminar der TU Braunschweig.

 

Dissertationsprojekt:

"The Mask of Command": Bernard L. Montgomery, George S. Patton und Erwin Rommel in der Kriegsberichterstattung des Zweiten Weltkriegs, 1941-1944/45. Erschienen 2010.

 

Veröffentlichungen:

  • Der Drütte-Prozeß 1947. Ein Kriegsverbrecherprozeß vor einem britischen Militärgericht und seine Besonderheiten. In: Moller, Sabine; Rürup, Miriam; Trouvé, Christel (Hg.): Abgeschlossene Kapitel? Zur Geschichte der Konzentrationslager und der NS-Prozesse. Tübingen 2002, S. 145-157.
  • Gemeinsam mit Andreas Helmedach und Heidi Mehrkens: "Tilly ist nur eine Chiffre, die es aufzulösen gilt..." - Jahrestagung des Arbeitskreises Militärgeschichte: "Soldat und gesellschaft. Biographien und Selbstzeugnisse in der Militärgeschichte" 10.-11- Oktober 2003. In: Militär und Gesellschaft in der Frühen Neuzeit 9 (2004), S. 64-66.
  • Die Inszenierung des Militärführers: Deutsche und britische  Kriegsberichterstattung des Zweiten Weltkriegs zwischen Zensur und  medialer Eigendynamik. In: Daniel, Ute; Schildt, Axel (Hg.): Massenmedien in der europäischen Geschichte  des 20. Jahrhunderts. Köln [u.a.] 2010, S. 357-381.
  • Computerspiele als Vermittlungsinstanzen von Geschichte?  Geschichtsbilder in Aufbau-simulationsspielen am Beispiel von  Civilization III. In: Schwarz, Angela (Hg.): "Wollten Sei auch immer schon einmal pestverseuchte Kühe auf Ihre Gegner werfen?" Eine fachwissenschafltiche Annäherung an Geschichte im Computerspiel. Münster 2010, S. 63-94.
  • "The Mask of Command": Bernard L. Montgomery, George S. Patton und  Erwin Rommel in der Kriegsberichterstattung des Zweiten Weltkriegs,  1941-1944/45. Berlin 2010.
  • Fahrten ins Ungewisse. Räumungstransporte aus dem Konzentrationslager Bergen-Belsen im April 1945. In: Knoch, Habbo; Rahe, Thomas (Hgg.): Bergen-Belsen. Neue Forschungen. Göttingen 2014, S. 150-176.

 

Herausgeberschaft:

  • Frey, Christian; Kubetzky, Thomas; Latzel, Klaus; Mehrkens, Heidi; Weber, Christoph Friedrich (Hgg.): Sinngeschichten. Kulturgeschichtliche Beiträge für Ute Daniel. Köln [u.a.] 2013.
  • Doerry, Janine; Kubetzky, Thomas; Seybold, Katja (Hgg.): Das soziale Gedächtnis und die Gemeinschaften der Überlebenden. Bergen-Belsen in vergleichender Perspektive. Göttingen 2014.

 

Raum:

Schleinitzstraße 13

1. OG, Raum 108

 

Email:

t.kubetzky(at)t-online.de