Prof. Dr. Johannes Wienand

Zur Person

2000–2006: Studium (Geschichte und Philosophie) in Tübingen, Wien und Konstanz; 2003/2004 Visiting Scholar am Department of Philosophy und am Department of History and Philosophy of Science an der University of Pittsburgh, PA (12 Monate); 2006 Magister Artium in Konstanz; 2006–2009: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Alte Geschichte der Universität Konstanz (Forschungsprojekt im SFB 485 ‚Norm und Symbol‘); 2008: Forschungsaufenthalt (2 Monate) an der Kommission für Alte Geschichte und Epigraphik, München; 2009–2011: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Seminar für Alte Geschichte und Epigraphik der Universität Heidelberg (Forschungsprojekt im SFB 619 ‚Ritualdynamik‘); 2009: Forschungsaufenthalt (3 Monate) an der Faculty of Classics, University of Cambridge; 2010: Promotion an der Universität Konstanz (summa cum laude); 2010: Gastaufenthalt (6 Monate) am Institut für Geschichtswissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin; 2011–2018: Akademischer Rat am Lehrstuhl für Alte Geschichte des Instituts für Geschichtswissenschaften an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf; 2017: Forschungsaufenthalt an der Goethe-Universität Frankfurt am Main (6 Monate); 2017/2018: Förderstipendium des Historischen Kollegs, München; seit Sommersemester 2018: Professor für Alte Geschichte an der TU Braunschweig.

Forschungsfelder

Demokratisches Athen und antike Monarchiegeschichte – politischer Diskurs und gesellschaftliche Konfliktkulturen (insbes. Bürgerkrieg) – Inszenierung von Triumph und Niederlage – Bildung, Rhetorik und Dichtkunst – Münzen und Medaillons als Medien von Repräsentation und Gabentausch –  Inschriften und Monumente – imperiale Repräsentation in Text und Bild – Christianisierung der Alten Welt – Höfische Kulturen im Wandel 

Publikationen

[hier]

Laufende Drittmittelprojekte

  • NUMiD | BMBF-geförderter Forschungs- und Digitalisierungsverbund [Homepage]
  • 'Interner Krieg' | DFG-gefördertes wissenschaftliches Netzwerk [Information]

Stipendien und Preise

  • Förderstipendium des Historischen Kollegs für das Kollegsjahr 2017/2018 (1. Oktober 2017 bis 30. September 2018 – wegen des Rufs nach Braunschweig vorzeitig beendet). 
  • Stipendium des Deutschen Ev. Instituts für Altertumswissenschaft des Heiligen Landes (DEIAHL) zur Teilnahme am Akademischen Lehrkurs 2016 (Jordanien, Israel/Palästina)
  • Nominierung zum Lehrpreis 2014 der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
  • Bruno-Snell-Preis der Mommsen-Gesellschaft e.V. für die Dissertation (2013)
  • Walter-Hävernick-Preis für Numismatik der Numismatischen Kommission der Länder in der Bundesrepublik Deutschland für die Dissertation (2013)
  • Preis des Landkreises Konstanz zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses für die Dissertation (2010)
  • Stipendium des DAAD für einen Forschungsaufenthalt (3 Monate) als Visiting Fellow an der Faculty of Classics, University of Cambridge (Jan.–März 2009)
  • Stipendium der Elise und Annemarie Jacobi-Stiftung für einen Forschungsaufenthalt (2 Monate) an der Kommission für Alte Geschichte und Epigraphik in München (Sept./Okt. 2008)
  • Preis des Vereins der Ehemaligen der Universität Konstanz für die Magisterarbeit (2006)
  • Stipendium der Landesstiftung Baden-Württemberg für einen Studienaufenthalt (12 Monate) am Department of Philosophy und am Department of History and Philosophy of Science an der University of Pittsburgh, PA (Sept. 2003 bis Aug. 2004)

Anschrift

Inst. f. Geschichtsw.
TU Braunschweig
Schleinitzstr. 13
38106 Braunschweig

Standort

Schleinitzstraße 13
1. OG, Raum 103

Kontakt

☎ +49 (0)531 / 391-3093
✉ j.wienand (at) tu-bs.de

Sprechzeiten

Nach Vereinbarung
(Anfragen bitte
per E-Mail)