Prof. Dr. Matthias Steinbach

Zur Person

Geboren 1966 in Jena, zwei Töchter (Marlene und Maya).

Abitur 1986 an der Kinder- und Jugendsportschule „Werner John“ in Jena. Spielte für den FC Carl Zeiss Jena (DDR Junioren-Oberliga) und Wismut Gera (DDR-Liga) Fußball.

1986-1988 Grundwehrdienst NVA in Delitzsch (Kraftfahrer, Koch, Heizer).

1988 - 1993 Studium der Geschichte, Sportwissenschaften, Erziehungswissenschaften, Philosophie und Kunstgeschichte in Jena.

Studienaufenthalte in Rom, Sevilla, Paris und Metz.

Mitarbeit am Editionsprojekt CD-ROM "Heinrich Pestalozzi" am Lehrstuhl für Historische Pädagogik (Leonard Friedrich) 1993/94.

I. und II. Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien (1993/1995).

Promotion zur Biographie Alexander Cartellieris 1998 bei Prof. Dr. Hans-Werner Hahn. Habilitation zum Thema "Pädagogik, Bildungsreform und soziale Frage als universitäre Herausforderung" (2005).

Mitarbeiter am Historischen Institut und Lehrtätigkeit am Christlichen Gymnasium in Jena von 1998 bis 2007.

Im Wintersemester 2006/07 Vertretung der Professur für Didaktik der Geschichte an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt am Main.

Seit 2007 Professor für Geschichte und Geschichtsdidaktik an der TU Braunschweig.

Im Mai 2017 Gastdozentur an der Uniwersytet Śląski w Katowicach (Schlesische Universität Katowice).

Liebster Ort: der Brocken im Winter

Lieblingsautor: Friedrich Nietzsche

Lieblingsmaxime: „Die besten Ideen scheitern an den Leuten.“ (Brecht)

Lieblingsbeschäftigung: Spielen

  

Schwerpunkte in Forschung und Lehre:

  • Egodokumente und Bildungsgangdidaktik
  • Geschichtsvermittlung und Geschichte der Geschichtswissenschaft
  • Deutsche Geschichte des 18. - 20. Jahrhunderts
  • Europäische Grenzräume 
  • Deutsch-westeuropäische Kulturbeziehungen im Umfeld des Ersten Weltkrieges

 

Abgeschlossene und laufende Dissertationen

Bock, Norman: Zwischen Verdrängung und Verklärung. Die junge Welt in der Auseinandersetzung mit der Geschichte des europäischen Kommunismus. (2013)

Ignorek, Sascha: Entkoppelte Expert/-innen. Gymnasiale Geschichtsvermittlung zwischen Schule und Wissenschaft. Schellerten 2019.

Homann, Mark: Jenseits des Mythos. Die Geschichte(n) des Buchenwald-Außenkommandos Wernigerode und seiner "roten Kapos". Berlin 2020.

Schulz, Karsten: Im Schuldienst eines norddeutschen Kleinstaates: Lebensverhältnisse, Arbeitswirklichkeiten und Berufsbiographien von Lehrerinnen im Herzogtum Braunschweig 1850-1945. (laufend)

Kliche, Holger: Clemens von Delbrück im Ersten Weltkrieg. (laufend)

 

Themen betreuter Masterarbeiten (Auswahl)

Berg/Werk der Geschichte. Der Nußberg als historischer Raum.

Remixing History. Künstlerische Arbeitstechniken zur Verbindung von Identität und Geschichte.

Zwischen den Fronten: Amerikanische Kriegsfotografen als Spielball von Politik, Medien und Öffentlichkeit während der Mission "Irakische Freiheit" am Beispiel Kael Alfords.

Europas aufgeklärte Monarchen des 18. Jhd. als Pädagogen - Die Volksschule als Instrument der Sozialdisziplinierung in Preußen und Russland.

Materialgestützes Schreiben im bilingualen Geschichtsunterricht: Das Beispiel II. Weltkrieg.

Al-Andalus im syrischen und deutschen Geschichtsbild. Bestandsaufnahme und Unterrichtsempfehlungen.

Ötzi für Kinder. Die mediale Vielfalt und Aufbereitung der Gletschermumie im außerschulischen Kontext.

Zeitgeschichte in Spielfilmen und ihr didaktisches Potenzial. Eine Untersuchung der James-Bond-Filmreihe.

English for Honecker. Der Ideologietransfer in den Englischlehrwerken der DDR.

Die Aufarbeitung des Staatsdopings in der DDR am Beispiel der Zeitschrift Gerbergasse 18.

Totengräber der Ostdeutschen Wirtschaft? Zur Rezeptionsgeschichte der Treuhandanstalt in Ostdeutschland.

Mythos Fritz Haarmann. Rezeptionsgeschichtliche Aspekte.

 

Aktuelle Lehrveranstaltungen

"Geschichte in Objekten - Biografien in Objekten und Selbstzeugnissen"

"Till Eulenspiegel. Inklusiv - museal - digital"

"Geschichte lehren"

Telefon:

0531/391-8611

 

Email:

m.steinbach(at)tu-bs.de

Sprechzeiten Vorlesungszeit:

Dienstags 11:00 - 12:00 Uhr

und nach Vereinbarung

unter https://webconf.tu-bs.de/mat-hez-chp

Um Anmeldung per Mail wird gebeten.