Eulenspiegel zwischen Elm und Asse - eine digitale und analoge Topografie aus der Region für die Region

Eulenspiegel hat im hiesigen Raum eine lange Tradition. Er ist aktuell und bietet die Möglichkeit zu kritischer Auseinandersetzung mit brenndenen Fragen unserer Zeit (ethnische und religiöse Inhomogenität, soziale Ungleichheit, politisch-emanzipatorische Praxis, Ökologie). Obwohl er ein Markenzeichen der Braunschweigischen Region und des Landkreises Wolfenbüttel ist, leben viele Menschen in der Geburtsregion Eulenspiegels (oder besuchen sie), ohne über dessen Namen hinaus etwas zu wissen.

Eine Gestalt wie Till Eulenspiegel füllt ihr geographisches Wirkungsfeld nachhaltig mit Geschichten, Bildern und Werten, die den dort ansässigen Menschen gemeinsam sind und von Generation zu Generation in Familie oder Schule weitergegeben werden. Je stärker eine derartige Identifikationen von Raum und Figur ist, desto erfüllter ist der Raum von dieser Figur, desto spürbarer ist sie an diesem Ort „gegenwärtig“ und mit ihr ihre Lebens- oder Entstehungszeit wie z. B. das Mittelalter oder die Frühe Neuzeit. So hat eine solche Figur auch ihre Rolle bei der Integration von Neuankömmlingen zu spielen und ist eine Trumpfkarte im Geschichts- und Kulturtourismus der Region. Die Relevanz der Eulenspiegel-Figur besteht auch darin, dass sie in scheinbar gefestigte Ordnungen und Strukturen eindringt und diese auf originelle und eingängige Weise in Frage stellt. So kann Eulenspiegel insbesondere für die jüngere Generation ein politisch-emanzipatorisches wie sozial eingreifendes Identitätsangebot sein.

Ziel des Projektes ist es, die Figur Eulenspiegel in ihren schriftlichen, bildlichen, plastischen, theatralischen, muslikalischen, filmischen und sonstigen medialen Repräsentationen sowie in ihren lebensgeschichtlichen, architektonischen und landschafltichen Zeugnissen im Till Eulenspiegel-Museum Schöppenstedt und in ihrer Herkunftsregion rund um den Geburtsort Kneitlingen und den literarischen Entstehungsort Braunschweig zu erforschen und über eine digitale Plattform zu präsentieren, um sie für kommende Generationen als Integrationsangebot und historische Schatzkammer vor Ort erlebbar wie gesellschaftlich produktiv zu machen.